Meinungen

Januar - Juni 2018: Rezensionen, Presse- und Leserstimmen, Bewertungen:

 

https://taucher.net/diveinside-buchtipp__der_bornholm-code-kaz7496 "Taucher.Net" / Buchtipp "Der Bornholm-Code", Rezension 20.06.2018

http://www.tauchen.de "TAUCHEN - Europas große Tauchzeitschrift" / Buchtipp "Der Bornholm-Code", Rezension, Magazin 06/2018 auf Seite 10

http://www.online-divers.com/2018/03/18/der-bornholm-code/ Blog "online-divers" / Buchtipp "Der Bornholm-Code", Rezension 18.03.2018

https://unterwasser-fotografieren.de/rezension-bornholm-code/ Blog "unterwasser-fotografieren" / Buchtipp "Der Bornholm-Code", Rezension 08.03.2018

http://www.augsburger-allgemeine.de/mindelheim/Eintauchen-in-eine-andere-Welt-id44339006.html "Mindelheimer Zeitung", Presseartikel 27.02.2018

https://empfehlenswertes.wordpress.com/2018/02/21/schatzsuche-in-den-untiefen-der-ostsee/ Blog "Empfehlenswertes" / Buchtipp "Der Bornholm-Code"

https://www.unterwasser.de/ UNTERWASSER Das Tauchmagazin / Buchtipp "Der Bornholm-Code"

https://www.schreibfertig.com/willkommen/aktueller-buchtipp-thorsten-oliver-rehm/ schreibfertig.com / "Der Bornholm-Code" ist "Buchtipp des Monats Februar 2018"
http://www.rheingau-echo.de/nachrichten/vermischtes/medien-unterhaltung/roemergold-nibelungenschatz-id33780.html "Rheingau Echo" / Buchvorstellung "Der Bornholm-Code"

https://www.lovelybooks.de/autor/Thorsten-Oliver-Rehm/Der-Bornholm-Code-1468086177-w/

https://www.lovelybooks.de/autor/Thorsten-Oliver-Rehm/Der-Bornholm-Code-1468086177-w/leserunde/1513721255/

https://www.amazon.de/product-reviews/3920793307/ref=cm_cr_dp_see_all_summary?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&showViewpoints=1&sortBy=helpful

https://www.hugendubel.de/de/buch/thorsten_o_rehm-der_bornholm_code-29566519-produkt-details.html?originalSearchString=der%20bornholm&internal-rewrite=true

Rezension von "Taucher.Net" / "Diveinside", 20.06.2018

https://taucher.net/diveinside-buchtipp__der_bornholm-code-kaz7496

"Taucher.Net" empfiehlt den Taucher-Roman "Der Bornholm-Code" (Rezension) und stellt ihn als Buchtipp vor!

Quelle: "Taucher.Net", "Diveinside", 20.06.2018, www.taucher.net.com

 

Wenn man vom Tauchen begeistert ist, freut man sich besonders, wenn man auf einen Roman stößt, in dem das Tauchen eine wichtige Rolle spielt. „Der Bornholm-Code“ von Thorsten Oliver Rehm ist ein solcher Roman. Die Geschichte, die mit einem vor der Küste von Bornholm in der Tiefe der Ostsee gefundenen rätselhaften Wracks sehr schnell an Fahrt aufnimmt, ist ein Debüt, und es ist gelungen.

Es erinnert an die spannenden Thriller von Clive Cussler – mit dem Unterschied, dass hier ein erfahrener Taucher am Werk ist; und das merkt man dem gesamten Roman an. Uns von Taucher.Net hat das Buch ausgezeichnet gefallen. Ihr könnt hier nun eines von 6 Freiexemplaren gewinnen.
Das Buch
Der Held, Dr. Frank Stebe, ist auf der Suche. Am Anfang will er es nicht so recht wahrhaben, doch immer mehr überfällt ihn seine aufgrund einer Tragödie vor zehn Jahren verdrängte Wissensgier; er eilt seinen ehemaligen Forscherkollegen zu Hilfe, ahnt aber nicht, worauf er sich da einlässt.
Rehm entrollt in ruhigen Abschnitten den geschichtlichen Hintergrund eines in der Ostsee geborgenen Fundes, und drum herum baut er eine abenteuerliche Story, die Adrenalin pur bietet. Denn auch ein anderer ist auf der Suche, ein undurchsichtiger, machtbesessener Gegenspieler, und auch ihn treibt die Frage um: sind die Artefakte aus der See das Herz des legendären Nibelungenschatzes?
Was also als Abenteuer beginnt, prallt in der Tiefe der See auf die Geheimnisse der Geschichte, und der Leser kann sich auf einiges an Nervenkitzel gefasst machen. Ganz sicher ist dieser Roman auch für Nichttaucher ein Leseereignis, aber gerade Taucher werden sich freuen, hier auch lesend „in eine andere Welt einzutauchen“, denn der Autor weiß, wovon er schreibt.

Rezension von "TAUCHEN - Europas große Tauchzeitschrift", Magazin, Ausgabe 06/2018 (Seite 10)

http://www.tauchen.de

"TAUCHEN" empfiehlt "Der Bornholm-Code" als Buchtipp!

Quelle: "TAUCHEN - Europas große Tauchzeitschrift", Ausgabe 06/2018, Seite 10

 

Der begeisterte TAUCHEN-Leser Thorsten Oliver Rehm hat sein Debüt als Schriftsteller gegeben und einen Taucher-Roman veröffentlicht. Der spannend geschriebene Thriller spielt im Milieu der UW-Archäologie und erinnert an den Bestseller „Der Da Vinci Code“. So wie Dan Brown versteht es auch Rehm, gekonnt die Spannung aufzubauen und auf über 500 Seiten eine interessante Story zu erzählen: Ein rätselhafter Wrackfund vor der Ostseeinsel Bornholm führt den Leser in ein dicht verwobenes Netz aus Fakten und Spekulationen. Preis: 26,80 Euro, eBook: 15,99 Euro. www.thorstenoliverrehm.de

 

PDF "TAUCHEN - Europas große Tauchzeitschrift", Heft 06/2018, Seite 10
Buchvorstellung Der Bornholm-Code im Tau[...]
PDF-Dokument [271.5 KB]

Rezension von "online-divers.com", 18.03.2018

http://www.online-divers.com/2018/03/18/der-bornholm-code/

"online-divers" empfiehlt "Der Bornholm-Code" als Buchtipp!

Quelle: Blog "online-divers", 18.03.2018

 

Nach einem tragischen Ereignis hat sich Dr. Frank Stebe zwar von seiner Karriere als archäologischer Forschungstaucher zurückgezogen, doch das Tauchen hat er nie aufgegeben und betreibt nun eine Tauchbasis auf Mallorca. Doch dann erhält er einen Anruf, der ihn wachrüttelt: Vor der Ostseeinsel Bornholm ist ein rätselhaftes Schiffswrack entdeckt worden, und die Forscher werden nicht schlau daraus.

Es dauert nicht lange und in Frank erwacht seine eigentlich begraben geglaubte wissenschaftliche Leidenschaft zu neuem Leben. Er kehrt in sein altes Leben zurück und eilt seinen ehemaligen Forscherkollegen zu Hilfe, nicht ahnend, worauf er sich da einlässt.

Denn nicht nur er ist auf einer Suche, sondern auch sein geheimnisvoller Gegner. Bei einem Tauchgang holt Frank ein antikes römisches Schwert und eine Reitermaske aus der Tiefe, für ihn ein Versprechen: die Möglichkeit, seine alten gewagten These zu bestätigen, für die ihm in Forscherkreisen bislang nur Skepsis entgegengeschlagen war. Doch zugleich wächst sich die alte Legende vom Nibelungenschatz zu einer immensen Bedrohung aus, nicht nur für ihn allein …

Immer klarer wird: das Forschungsprojekt ist keine Ausgrabung, die erhabenen wissenschaftlichen Zielen dient, sondern gibt es im Hintergrund dubiose private Investoren. Schnell wird Frank misstrauisch. Doch als er bemerkt, in was für einer Lage er sich befindet, ist es fast schon zu spät.

Der Autor Thorsten Oliver Rehm legt mit seinem Debüt-Roman einen Taucherroman vor, der im Hinblick auf das Tauchen gut recherchiert ist und sicher auch Nicht-Tauchern Lust aufs Tauchen macht! Als Leser taucht man ein in eine spannend zusammengesetzte Geschichte um die legendären Rätsel des Nibelungenschatzes, in ein Verwirrspiel des sympathischen Helden und den Machtwahn des geheimnisvollen Gegenspielers. Der geschichtliche Hintergrund ist akribisch recherchiert und spannend in die temporeiche Story eingewoben, die Seiten gleiten beim Lesen nur so dahin. Dieses Buch enthält viele Elemente, die es von der ersten bis zur letzten Seite zu einem mitreißenden Thriller machen; damit kann es sich eindeutig zum Beispiel mit einem Clive Cussler messen lassen. Ein spannender Debüt-Roman also, den es als Print-Ausgabe (hardcover, mit Schutzumschlag) und auch als ebook gibt. Ich kann ihn jedem empfehlen – Tauchern genauso wie Nicht-Tauchern.

Rezension von "unterwasser-fotografieren.de" (Tino Marquez), 08.03.2018

https://unterwasser-fotografieren.de/rezension-bornholm-code/

"unterwasser-fotografieren" empfiehlt "Der Bornholm-Code" als Buchtipp!

Quelle: Blog "unterwasser-fotografieren", 08.03.2018

(...) Der Klappentext verriet nicht allzu viel über die Geschichte. Aber die Tatsache, dass es sich um einen Taucher-Thriller handeln sollte, machte mich dann doch neugierig. Und ich sollte nicht enttäuscht werden. Hier ein kurzer Umriss der Geschichte: Der Bornholm-Code von Thorsten Oliver Rehm. Frank Stebe, der Protagonist dieses Romans, ist ein ehemaliger archäologischer Forschungstaucher. Nach dem Scheitern eines Projektes und dem folgenden Streit mit seinem Vorgesetzten, zieht er sich aus der Welt der Ausgrabungen zurück. Trotzdem lässt ihn das Tauchen nicht los und er gründet eine Tauchbasis auf Mallorca, die er mit viel Herzblut und Liebe führt. Unvermittelt bittet eines Tages ein ehemaliger Kollege und Freund um fachliche Hilfe und die Expertise des ehemaligen Forschungstauchers. Bei dem Projekt handelt es sich, wie sich herausstellen soll um die Fortführung seiner früheren Arbeiten. Entsprechend groß ist Franks Interesse und er reist kurzerhand an die Ostsee um die Grabungen unter Wasser zu unterstützen. Doch mit jeder Minute vor Ort wird klarer, dass es sich bei diesen Ausgrabungen nicht um rein wissenschaftliche Grabungen handelt. Vielmehr wird das Projekt privat gefördert. Als erste Funde geheim gehalten werden und verschwinden, wird Frank bald skeptisch. Als sich kurz darauf zudem erste Unfälle ereignen, beginnt ein Wettlauf gegen die mächtigen Privatiers im Hintergrund der Ausgrabungen.Fazit: Auch wenn die ersten zehn Seiten des Thrillers etwas unspektakulär verlaufen, steigert sich die Spannung im Verlaufe des Romans immens. Dabei ist und bleibt Frank ein ganz gewöhnlicher Typ, der in eine Situation hineingezogen wird, die er eigentlich immer vermeiden wollte. Das macht den Protagonisten zu einer nachvollziehbaren und bodenständigen Figur, was die Geschichte sehr greifbar macht.
Sehr hoch rechne ich dem Autor Thorsten Oliver Rehm die gut recherchierten Fakten rund um die Taucherei und die Archäologie an. Es wird von Pressluft und nicht von Sauerstoff gesprochen und auch tauchmedizinische Aspekte werden fachlich korrekt miteinbezogen.
Damit reiht sich das Werk in meinen Augen zwischen Michael Crichton und Frank Schätzing ein. Auch wenn das Buch als Hardcover mit fast 30€ nicht ganz günstig ist, gibt sich
„der Bornholm Code“a als ein fesselnder Thriller, den ich jedem Taucher uneingeschränkt ans Herz legen kann. Das Buch ist spannend geschrieben und lässt einen bis zum Schluss nicht mehr los. Die urlaubstaugliche Kindle-Version gibt es deutlich günstiger.
Da dieses Werk das Debüt von Thorsten Oliver Rehm ist, bin ich gespannt, welche weiteren Romane folgen werden. (...)

Rezension von "Empfehlenswertes" (Dr. Bergund Fuchs Online-Redakteurin u. Bildungsreferentin), 21.02.18

https://empfehlenswertes.wordpress.com/2018/02/21/schatzsuche-in-den-untiefen-der-ostsee/

"Empfehlenswertes" stellt "Der Bornholm-Code" als Buchtipp vor!

Quelle: Blog "Empfehlenswert", 21.02.2018

 

Schatzsuche in den Untiefen der Ostsee

 

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Germanenführer Arminius und dem legendären Siegfried des Nibelungenliedes? Wie kommen antike römische Kriegsrüstungen in ein Schiffswrak am Grund der Ostsee vor Bornholm? Warum hat ein korrupter Investor so großes Interesse an den Insignien des Heerführers?


Thorsten Oliver Rehms erster Roman ist keine Biographie einer historischen Persönlichkeit. Es ist ein fesselnder Thriller, der geschickt die Helden der deutschen Geschichte in Erinnerung ruft und sie mit aktuellen kriminellen Machenschaften verwebt. Bis zum Schluss ist man gebannt, ob Frank Stebe, Archäologe und Hobbytaucher, den Fängen seiner Widersacher entrinnen kann.

 

Ein spannendes Buch, das schon auf die Leseliste des nächsten Urlaubs gesetzt werden kann. Neben historischen Fakten und einem Einblick in die Taucherwelt verbirgt Rehm dem Leser nicht, was für ihn im Leben wirklich zählt.

Rezension von "schreibfertig.com" (mit freundlicher Genehmigung von Hartmut Fanger)

https://www.schreibfertig.com/willkommen/aktueller-buchtipp-thorsten-oliver-rehm/

Buchtipp des Monats Februar 2018

ZWISCHEN HELDENREISE UND POLITTHRILLER

Thorsten Oliver Rehm: „Der Bornholm-Code“.

Ruhland Verlag, Bad Soden 2017

PDF Rezension von "schreibfertig.com" / "Buchtipp des Monats Februar 2018"
BT02-18-Rehm.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
"Buchtipp Monat Februar 2018" wird im "schreibfertig"-Newsletter erwähnt.
Newsletter02-18.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

01.02.2018:

 

"Rheingau Echo"


http://www.rheingau-echo.de/nachrichten/vermischtes/medien-unterhaltung/roemergold-nibelungenschatz-id33780.html 

Quelle: "Rheingau Echo", 01.02.2018

 

Buchvorstellung

 

Römergold und Nibelungenschatz

 

Spannende und tödliche Schatzsuche vor der Insel Bornholm

 

Rheingau. (mg) – Eine Mischung aus Fakten und Fiktionen ist der Stoff aus dem spannende Geschichten entstehen können. Das beweist Thorsten Oliver Rehm mit seinem Roman-Debüt „Der Bornholm-Code“.

Er machte sich daran Puzzleteile zusammen zu setzen, die seit jeher Forscher und Wissenschaftler gleichermaßen in ihren Bann ziehen, um daraus einen echten Thriller zu entwickeln.

 

Dabei könnte das Leben für den Protagonisten Frank Stebe mit seiner Tauchbasis so einfach sein.

 

Doch in Frank Stebe erwacht sein Forschergeist zu neuem Leben, als vor der Ostseeinsel Bornholm ein rätselhaftes Schiffswrack entdeckt wird. Aber der Tauchgang in die Unterwasserwelt bringt ihn nicht nur seinem einstigen Traum näher, der Entdeckung des sagenumwobenen Nibelungenschatzes

– plötzlich steht er auch im Fadenkreuz einer fanatischen Organisation, die vor nichts zurückschreckt.

 

Frank Stebe wird von einem ehemaligen Forschungskollegen zu Hilfe geholt, dieser steht vor einem Rätsel: Schiffstyp und Fundstücke eines in der Ostsee aufgespürten Wracks ergeben keinen Sinn. Als Frank selbst dann ein antikes römisches Schwert samt Reitermaske aus der Tiefe holt, wird seine gewagte Theorie allmählich zur Gewissheit – und die uralte Sage vom Nibelungenschatz zu einer gefährlichen Realität. Denn nicht nur in Wissenschaftskreisen schlägt ihm Misstrauen entgegen; von anderer Seite droht eine viel größere Gefahr: Eine fanatisch-nationalistische Organisation operiert unerkannt und im Geheimen. Sie versucht nicht nur, an

das legendäre Gold zu gelangen – durch das magische Schwert und die sagenumwobene Tarnkappe des Drachentöters

Siegfried will sie uneingeschränkte Macht erlangen! Als Frank begreift, welche Türen seine Entdeckungen aufgestoßen haben, ist es

fast zu spät.

 

Autor Thorsten Oliver Rehm, Jahrgang 1970, ist selbst passionierter Taucher und Absolvent der „Schule des Schreibens“. Nach einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung ist er inzwischen seit vielen Jahren im kaufmännischen Bereich tätig. Seine Leidenschaft

für das Schreiben bricht sich nun Bahn. Sein Roman-Debüt: ein Thriller, aber natürlich auch ein Taucherroman, den der verheiratete

Vater von zwei Kindern spannend zu Papier gebracht hat.

 

Ein Schiffswrack, eine unsterbliche Legende und riskante Abenteuer, daraus wird ein Plot mit Tiefgang im wörtlichen Sinne mit der Warnung vor nationalistischem Machtstreben.

 

Thorsten Oliver Rehm: Der Bornholm-

Code, 518 Seiten, ISBN

978–3–920793–30–6, Ruhland Verlag,

Preis: 26,80 Euro.

 

PDF Artikel im "Rheingau Echo" / Buchvorstellung "Der Bornholm-Code"
bornholm_Seiten aus RE05kl18.pdf
PDF-Dokument [200.9 KB]